Bei der Intersolar auf dem Münchner Messegelände präsentieren Firmen aus aller Welt ihre Produkte zur Stromerzeugung aus Sonnenenergie. Dieses Jahr mischten sich Zollfahnder in Zivil unter die Besucher. Ihr Interesse galt Stand 730 der Yuhan Furui Energy in Halle A1. Gegen 16.30 Uhr kam der Mann, auf den sie warteten: Jianyu Y., 28, ehemaliger Manager des Solarmodulproduzenten BLD aus China.

Sie baten ihn in einen Nebenraum und eröffneten ihm dort den Haftbefehl, so berichten es Insider. Der Geschäftsmann soll als Teil einer Bande mit kriminellen Methoden Solarmodule zu Dumpingpreisen auf den deutschen Markt gebracht haben. Als dessen Kollegen die Festnahme bemerkten, bauten sie den Stand ab und verschwanden vom Ausstellungsgelände.

Einige chinesische Unternehmer scheinen in ihrem Streben nach Profit und wirtschaftlicher Dominanz keine Grenzen zu kennen. Laut Auskunft der Fahnder gelang es ihnen im Fall Y. erstmals, einen Vertreter der chinesischen Wirtschaft wegen Verstoßes gegen Antidumpingzölle

Lade...

Gutes lesen. Mehr verstehen.

Sie haben keinen Zugang? Jetzt gratis testen!

  • Jeden Tag mehr Durchblick: Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe auf SPIEGEL ONLINE zu Themen, die unsere Gesellschaft bewegen, von Reportern in aller Welt.
  • Dazu die digitale Ausgabe des wöchentlichen Magazins.
  • Einmal anmelden, überall nutzen – mobil, Web, Tablet, auf allen Ihren Geräten.
  • Flexible Laufzeit, jederzeit online kündbar
Dieser Beitrag erschien zum ersten Mal in der SPIEGEL-Ausgabe 24/2019.
Hinweis

SPIEGEL+ kann in Ihrer App leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle App-Version oder wechseln Sie auf die mobile Website m.spiegel.de, um SPIEGEL+ lesen zu können. Vielen Dank!

SPIEGEL+ kann in Ihrem Browser leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle Version Ihres Browsers oder wechseln Sie zu einem anderen aktuellen Browser, um SPIEGEL+ lesen zu können. Vielen Dank!

SPIEGEL+ kann auf Ihrem Gerät leider nicht angezeigt werden. Bitte aktualisieren Sie, wenn möglich, Ihr Betriebssystem. Vielen Dank!