Auf den Heiligen Vater ist Maximilian Krah, 42, nicht gut zu sprechen. In einem Videokommentar bedachte der Vizechef der sächsischen AfD den Papst kürzlich mit wenig pastoralen Worten. Franziskus sei nach Afrika gefahren, um dort "Stiefel zu lecken", höhnte Krah. Und in den Kirchen werde heutzutage über alles gepredigt, nur "nicht über die Ewigkeit, nicht über Gott und nicht über Jesus Christus".

In religiösen Angelegenheiten kennt sich Krah, der auf Platz drei der AfD-Liste zur Europawahl kandidiert, gut aus. Nicht nur in spiritueller Hinsicht, auch in weltlichen Belangen. Jahrelang managte er millionenschwere Vermögenstransaktionen der umstrittenen und erzkonservativen Priestervereinigung Fraternitas Sacerdotalis Sancti Pii X., gemeinhin bekannt als Piusbruderschaft. Das bestätigte Krah in einem Gespräch mit dem SPIEGEL.

Das einstige Engagement des heutigen AfD-Politikers für den fundamentalistischen Klerikerzirkel dürfte im laufenden Europawahlkampf nicht überall gut ankommen. Während

Lade...

Gutes lesen. Mehr verstehen.

Sie haben keinen Zugang? Jetzt gratis testen!

  • Jeden Tag mehr Durchblick: Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe auf SPIEGEL ONLINE zu Themen, die unsere Gesellschaft bewegen, von Reportern in aller Welt.
  • Dazu die digitale Ausgabe des wöchentlichen Magazins.
  • Einmal anmelden, überall nutzen – mobil, Web, Tablet, auf allen Ihren Geräten.
  • Flexible Laufzeit, jederzeit online kündbar
Dieser Beitrag erschien zum ersten Mal in der SPIEGEL-Ausgabe 21/2019.
Hinweis

SPIEGEL+ kann in Ihrer App leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle App-Version oder wechseln Sie auf die mobile Website m.spiegel.de, um SPIEGEL+ lesen zu können. Vielen Dank!

SPIEGEL+ kann in Ihrem Browser leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle Version Ihres Browsers oder wechseln Sie zu einem anderen aktuellen Browser, um SPIEGEL+ lesen zu können. Vielen Dank!

SPIEGEL+ kann auf Ihrem Gerät leider nicht angezeigt werden. Bitte aktualisieren Sie, wenn möglich, Ihr Betriebssystem. Vielen Dank!