Nun muss man wissen, dass meine Geldbörse im Verlauf vieler Jahre immer dicker geworden ist, aufgebläht von einer wachsenden Zahl von Bonuskarten aus Plastik, die da steckten, weil man sie vielleicht irgendwann bei einem spontanen Einkauf einsetzen könnte. Die Börse war so dick, dass ich oft darauf angesprochen wurde, was mir, klar, unangenehm war. Und dann fielen auch noch dauernd die Karten heraus, weil die Fächer ausgeleiert waren.

Es musste also eine neue Börse her. Zuerst habe ich mich nach einer größeren umgesehen. Dann habe ich überlegt, zwei zu kaufen – eine fürs Geld und eine für die Karten. Aber als ich in einem Kaufhaus die Portemonnaies in der Auslage durchging, fiel mir eines in die Hände, von dem ich gleich wusste: Das ist es. Es hat verschiedene Fächer mit Reißverschlüssen und Druckknöpfen und ein großes Fach für Scheine. Und es passen genau acht Plastikkarten hinein. Alle anderen Karten habe ich weggeworfen.

Lade...

Gutes lesen. Mehr verstehen.

Sie haben keinen Zugang? Jetzt gratis testen!

  • Jeden Tag mehr Durchblick: Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe auf SPIEGEL ONLINE zu Themen, die unsere Gesellschaft bewegen, von Reportern in aller Welt.
  • Dazu die digitale Ausgabe des wöchentlichen Magazins.
  • Einmal anmelden, überall nutzen – mobil, Web, Tablet, auf allen Ihren Geräten.
  • Flexible Laufzeit, jederzeit online kündbar
Dieser Beitrag erschien zum ersten Mal in der SPIEGEL Wissen-Ausgabe 4/2019.
Hinweis

SPIEGEL+ kann in Ihrer App leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle App-Version oder wechseln Sie auf die mobile Website m.spiegel.de, um SPIEGEL+ lesen zu können. Vielen Dank!

SPIEGEL+ kann in Ihrem Browser leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle Version Ihres Browsers oder wechseln Sie zu einem anderen aktuellen Browser, um SPIEGEL+ lesen zu können. Vielen Dank!

SPIEGEL+ kann auf Ihrem Gerät leider nicht angezeigt werden. Bitte aktualisieren Sie, wenn möglich, Ihr Betriebssystem. Vielen Dank!