Ihre künstlerische Ader entdeckte Natascha Ochsenknecht bereits als Kind: "Ich konnte sehr gut Unterschriften fälschen." Für fünf Mark unterzeichnete sie vergeigte Klassenarbeiten ihrer Mitschüler mit der Signatur von deren Eltern. Gute Freunde bezahlten nur die Hälfte.

Heute tätigt Ochsenknecht, 54, ihre Geschäfte legal, doch nicht minder findig. Das einstige Model hat eine eigene Kosmetiklinie und ein Modelabel, es gibt Ochsenknecht-Taschen und bald eine Brillenkollektion. Ochsenknecht war im RTL-"Dschungelcamp", hat ein Kinderbuch verfasst und eines über ihre Zeit mit Ex-Mann Uwe. Und Fotokünstlerin ist sie auch, dank ihres Smartphones.

Zigtausende Bilder hat Ochsenknecht dort gespeichert. Die bearbeitet sie mithilfe von zwölf Apps und lässt sie auf Aluminiumplatten drucken. In der Größe 100 auf 75 Zentimeter kostet eines knapp 1500 Euro. Manche gibt es auch als Tuch.

Was ihre Kunst betrifft, hat Ochsenknecht klare Vorstellungen: "Ich mag es bunt." Und: "Ich liebe Sonnenuntergänge." Ebenso

Lade...

Gutes lesen. Mehr verstehen.

Sie haben keinen Zugang? Jetzt gratis testen!

  • Jeden Tag mehr Durchblick: Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe auf SPIEGEL ONLINE zu Themen, die unsere Gesellschaft bewegen, von Reportern in aller Welt.
  • Dazu die digitale Ausgabe des wöchentlichen Magazins.
  • Einmal anmelden, überall nutzen – mobil, Web, Tablet, auf allen Ihren Geräten.
  • Flexible Laufzeit, jederzeit online kündbar
Dieser Beitrag erschien zum ersten Mal in der SPIEGEL-Ausgabe 17/2019.
Hinweis

SPIEGEL+ kann in Ihrer App leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle App-Version oder wechseln Sie auf die mobile Website m.spiegel.de, um SPIEGEL+ lesen zu können. Vielen Dank!

SPIEGEL+ kann in Ihrem Browser leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle Version Ihres Browsers oder wechseln Sie zu einem anderen aktuellen Browser, um SPIEGEL+ lesen zu können. Vielen Dank!

SPIEGEL+ kann auf Ihrem Gerät leider nicht angezeigt werden. Bitte aktualisieren Sie, wenn möglich, Ihr Betriebssystem. Vielen Dank!