Noch 25 Jahre, 11 Monate, 13 Tage – dann ist die Menge CO2 verbraucht, die die Menschheit in die Atmosphäre pusten kann, bevor die Erderwärmung unwiderruflich die Zwei-Grad-Grenze überschreitet. Wenn der durch den Klimawandel verursachte globale Temperaturanstieg auf 1,5 Grad begrenzt werden soll, sind es sogar nur noch 8 Jahre, 1 Monat, 4 Tage.

Das war jedenfalls der Stand vom vergangenen Mittwoch. Seitdem ist wieder viel Zeit ungenutzt verstrichen, denn jede Sekunde werden 1332 Tonnen, 42 Gigatonnen pro Jahr, des Treibhausgases produziert, das die Wissenschaft für die Klimaerhitzung verantwortlich macht.

Die Uhr hat das Mercator Research Institute on Global Commons and Climate Change (MCC) in Berlin auf seine Internetseite gestellt, um den Ernst der Lage zu demonstrieren: Es ist höchste Zeit, dass der Klimawandel wirksam bekämpft wird. Je länger die Menschen abwarten, desto weniger wahrscheinlich ist es, dass das Unheil noch aufgehalten werden kann.

Darin sind sich die meisten Wissenschaftler

Lade...

Gutes lesen. Mehr verstehen.

Sie haben keinen Zugang? Jetzt gratis testen!

  • Jeden Tag mehr Durchblick: Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe auf SPIEGEL ONLINE zu Themen, die unsere Gesellschaft bewegen, von Reportern in aller Welt.
  • Dazu die digitale Ausgabe des wöchentlichen Magazins.
  • Einmal anmelden, überall nutzen – mobil, Web, Tablet, auf allen Ihren Geräten.
  • Flexible Laufzeit, jederzeit online kündbar
Dieser Beitrag erschien zum ersten Mal in der SPIEGEL-Ausgabe 49/2019.
Hinweis

SPIEGEL+ kann in Ihrer App leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle App-Version oder wechseln Sie auf die mobile Website m.spiegel.de, um SPIEGEL+ lesen zu können. Vielen Dank!

SPIEGEL+ kann in Ihrem Browser leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle Version Ihres Browsers oder wechseln Sie zu einem anderen aktuellen Browser, um SPIEGEL+ lesen zu können. Vielen Dank!

SPIEGEL+ kann auf Ihrem Gerät leider nicht angezeigt werden. Bitte aktualisieren Sie, wenn möglich, Ihr Betriebssystem. Vielen Dank!