SPIEGEL: Frau Flade, die Möbelbranche ist ein Wachstumsmarkt, unzählige Blogger, Kataloge und Magazine versorgen uns mit Einrichtungstipps, und alltägliche Gespräche drehen sich um Quadratmeterpreise oder Umzugspläne. Warum ist Wohnen heute ein derart wichtiges Thema?

Flade: Wichtig war es schon immer. Seit der Antike machen sich Menschen Gedanken darüber, wie sie ihre Häuser einrichten. Denn obwohl es uns im Alltag oft nicht bewusst ist, erfüllt das Wohnen zwei zentrale Bedürfnisse: Wir finden Schutz. Und wir können unseren Wohnraum frei gestalten. Dass das Thema heute so aktuell ist, hat zum einen damit zu tun, dass im Bereich Wohnen extrem viel Werbung gemacht wird. Andererseits ist Wohnen heute auch ein belastetes Thema: Unser Bedürfnis nach Schutz, Sicherheit und Gestaltungsfreiraum ist bedroht. Es wird immer schwieriger, erschwinglichen Wohnraum zu finden, der den eigenen Vorstellungen entspricht, in dem man sich gut fühlen und entfalten kann.

SPIEGEL: Wir fokussieren uns also aufs

Lade...

Gutes lesen. Mehr verstehen.

Sie haben keinen Zugang? Jetzt gratis testen!

  • Jeden Tag mehr Durchblick: Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe auf SPIEGEL ONLINE zu Themen, die unsere Gesellschaft bewegen, von Reportern in aller Welt.
  • Dazu die digitale Ausgabe des wöchentlichen Magazins.
  • Einmal anmelden, überall nutzen – mobil, Web, Tablet, auf allen Ihren Geräten.
  • Flexible Laufzeit, jederzeit online kündbar
Dieser Beitrag erschien zum ersten Mal in der SPIEGEL Wissen-Ausgabe 1/2019.
Hinweis

SPIEGEL+ kann in Ihrer App leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle App-Version oder wechseln Sie auf die mobile Website m.spiegel.de, um SPIEGEL+ lesen zu können. Vielen Dank!

SPIEGEL+ kann in Ihrem Browser leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle Version Ihres Browsers oder wechseln Sie zu einem anderen aktuellen Browser, um SPIEGEL+ lesen zu können. Vielen Dank!

SPIEGEL+ kann auf Ihrem Gerät leider nicht angezeigt werden. Bitte aktualisieren Sie, wenn möglich, Ihr Betriebssystem. Vielen Dank!