Es sah übel aus für den Uhu, den Eulenschützer an einem Februarmorgen von einer Weide nahe dem schleswig-holsteinischen Eckernförde holten. Beim Nachtflug hatte sich das Tier im Elektrostacheldraht verfangen und schwer verletzt.

Die Flughaut sei zerrissen gewesen, berichtet Wildtierärztin Elvira von Schenck. Solche Wunden heilen, doch oft verkürzt sich dabei der Flügel. Dann können die Vögel nur noch kläglich flattern und müssen meist eingeschläfert werden.

Bis zu zehn Prozent der erwachsenen Vögel, die Veterinärin Schenck in ihrer Wildtierstation in Großenaspe pflegt, sind wie der Uhu Opfer von Zäunen. "Da werden kerngesunde Tiere regelrecht zerfetzt", sagt sie, "das ist unnötig und traurig." Einer der Vögel hatte sich mit der Augenhöhle im Stacheldraht verhakt, vielen anderen zerstören die scharfen Drahtspitzen die Schwingen. Dazu gesellten sich, sagt Schenck, immer wieder Damhirsche und Rehböcke, die mit dem Geweih in Zäune geraten, auch in herumliegende Reste abgebauten Stacheldrahts.

Lade...

Gutes lesen. Mehr verstehen.

Sie haben keinen Zugang? Jetzt gratis testen!

  • Jeden Tag mehr Durchblick: Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe auf SPIEGEL ONLINE zu Themen, die unsere Gesellschaft bewegen, von Reportern in aller Welt.
  • Dazu die digitale Ausgabe des wöchentlichen Magazins.
  • Einmal anmelden, überall nutzen – mobil, Web, Tablet, auf allen Ihren Geräten.
  • Flexible Laufzeit, jederzeit online kündbar
Dieser Beitrag erschien zum ersten Mal in der SPIEGEL-Ausgabe 38/2019.
Hinweis

SPIEGEL+ kann in Ihrer App leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle App-Version oder wechseln Sie auf die mobile Website m.spiegel.de, um SPIEGEL+ lesen zu können. Vielen Dank!

SPIEGEL+ kann in Ihrem Browser leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle Version Ihres Browsers oder wechseln Sie zu einem anderen aktuellen Browser, um SPIEGEL+ lesen zu können. Vielen Dank!

SPIEGEL+ kann auf Ihrem Gerät leider nicht angezeigt werden. Bitte aktualisieren Sie, wenn möglich, Ihr Betriebssystem. Vielen Dank!