Zur Ausgabe
Artikel 2 / 100
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

Hausmitteilung 11. September 2006 Titel

aus DER SPIEGEL 37/2006

Am Anfang stand die Euphorie: Als Titelautor Gabor Steingart, 44, zu Beginn der neunziger Jahre das neue VW-Werk in Shanghai besuchte, waren die meisten westlichen Manager davon überzeugt, dass die Globalisierung den Markt für ihre Produkte nahezu unbegrenzt erweitern und den Wohlstand in den traditionellen Industrienationen mehren würde. Es kam anders. Im SPIEGEL-Titel und in seinem an diesem Donnerstag im Piper-Verlag erscheinenden Buch »Weltkrieg um Wohlstand« weist Steingart nach, dass vor allem die fernöstlichen Industriegesellschaften von der Globalisierung profitieren. »Es ist ein Trugschluss zu glauben, dass freie Märkte zwangsläufig zu größerem Wohlstand für alle Bürger führen«, sagt Steingart. Für das SPIEGEL-Titelbild ließ sich der Hamburger Künstler Jean-Pierre Kunkel, 55, von der tönernen Terrakotta-Armee nahe der chinesischen Stadt Xian inspirieren, die er als Heer in Chrom illustrierte (Seite 44).

Zur Ausgabe
Artikel 2 / 100
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.