Zur Ausgabe
Artikel 2 / 114
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

Hausmitteilung 19. März 2007 Titel

aus DER SPIEGEL 12/2007

Am Ende des Zweiten Weltkriegs zerstört und später zweigeteilt - düster war das Bild, das Berlin vor der deutschen Einheit bei Besuchern hinterließ. SPIEGEL-Redakteure beider Deutschland- und des Kulturressorts beschreiben in diesem Heft, wie einer der jüngsten Hauptstädte der Welt innerhalb von nur 16 Jahren ein Comeback als Weltstadt gelang. Als kulturell führend, architektonisch aufregend und voll von Sehenswürdigkeiten gilt die Hauptstadt, und sie wird nicht nur von Sir Simon Rattle, 52, Chefdirigent der Berliner Philharmoniker, als »eine der interessantesten Städte der Welt« bewertet. SPIEGEL-Titelgrafikerin Iris Kuhlmann, 41, hat sich für das Titelbild von dem US-amerikanischen Zeichner Saul Steinberg (R 1999) inspirieren lassen, der dem US-Magazin »New Yorker« 1976 einen legendär gewordenen Titel beschert hatte. Kuhlmanns Zeichnung kann als Kunstdruck für 14 Euro im SPIEGEL-Shop (www.spiegel.de/shop) bestellt werden. Der Inlandsauflage des SPIEGEL liegt zudem eine DVD über »100 Jahre Berlin - vom Kaiser bis zur Kanzlerin« bei, welche die SPIEGEL-TV-Redakteure Bernd Jacobs, 53, und Michael Kloft, 45, zusammengestellt haben (Seite 22).

Zur Ausgabe
Artikel 2 / 114
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.