Zur Ausgabe
Artikel 6 / 151
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

Hausmitteilung 6. November 2000 Titel

aus DER SPIEGEL 45/2000

Der erste US-Präsident George Washington (1732 bis 1799) ist ein Nationalheld. Kaum ein Schulkind, das nicht jenes kolossale Gemälde kennt, auf dem er 1776 den vereisten Delaware-Fluss überquert und damit den Aufbruch zur eigenen, unabhängigen Nation beginnt. Der Deutsche Emanuel Leutze hat die Szene 1851 gemalt, die jetzt zum Titelbild des SPIEGEL wird - im Boot allerdings eine frische Besatzung. Die Pose Washingtons nimmt der scheidende Präsident Bill Clinton ein, denn egal, ob Al Gore oder George W. Bush an diesem Dienstag sein Nachfolger wird, Clinton hat die Richtung vorgegeben. »Deshalb ist von Wahlfieber so wenig zu spüren«, sagt Titel-Autor Erich Follath, »Amerika ist nicht fasziniert von der Wahl, sondern von sich selbst« (Seite 234).

Zur Ausgabe
Artikel 6 / 151
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.