Zur Ausgabe
Artikel 5 / 118
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

Hausmitteilung 6. Oktober 2003 Jugendkriminalität,

aus DER SPIEGEL 41/2003

Es ging, treppauf und treppab, quer durch Hamburg, als SPIEGEL-Reporter Bruno Schrep, 57, und Fotograf Jörg Modrow, 39, versuchten, auf der Spur der rumänischen Mädchen und Jungen zu bleiben, über deren kriminellen Alltag sie berichten wollten. Von skrupellosen Menschenhändlern aus den Elendsvierteln ihrer Heimatstädte an die Elbe gebracht, erledigen die Teenager hochprofitable Auftragsarbeiten: In kleinen Gruppen fallen sie über Supermärkte und Einzelhandelsgeschäfte her und stehlen, aus Angst vor schweren Misshandlungen ihrer Hintermänner, vorzugsweise Zigaretten und Spirituosen. Manche leben auf der Straße, andere, bis zur Abschiebung, in Hamburger Heimen. »Geborene Verlierer«, beobachtete Schrep, »weder in ihrer Heimat noch in Deutschland haben sie eine wirkliche Chance« (Seite 60).

Zur Ausgabe
Artikel 5 / 118
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.