Zur Ausgabe
Artikel 32 / 121
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

Flughäfen Abfertigung blockiert

aus DER SPIEGEL 5/1995

Beim Ausbau des Leipziger Airports Schkeuditz zum modernen Großflughafen droht ein Fehlstart durch Planungsschlamperei. Das neue Abfertigungsgebäude (für 3,5 Millionen Passagiere pro Jahr) wird nach seiner Fertigstellung Anfang 1996 voraussichtlich für länger unbenutzbar bleiben. Der Grund: Laut Baugenehmigung darf der 110 Millionen Mark teure »Terminal B« erst in Betrieb gehen, wenn eine sechs Kilometer lange Umgehungsstraße für die lärmgeplagte Anrainergemeinde Kursdorf befahrbar ist; doch bislang sind nicht einmal die Grundstücke der Trasse angekauft. In ihrer Not ficht die Flughafen GmbH, die dem in rund 150 Kilometer Entfernung geplanten Berliner Luftkreuz Konkurrenz machen will, jetzt die Straßen-Auflage an. Doch die Kursdorfer wollen für ihren verbrieften Lärmschutz kämpfen. Ihr Rechtsanwalt Rainer Wollny aus Brühl bei Köln, in Kursdorf selbst Grundbesitzer, ist siegesgewiß: »Die Flughafenleute können dann nur noch in Hungerstreik treten.«

[Grafiktext]

Planungen für d. Ausbau des Leipziger Flughafens

[GrafiktextEnde]

Zur Ausgabe
Artikel 32 / 121
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.