Zur Ausgabe
Artikel 16 / 120
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

CASTOR-TRANSPORT Angst vorm Fliegen

aus DER SPIEGEL 8/1997

Die Bezirksregierung Lüneburg, zuständig für die zentrale Einsatzleitung der Castor-Transporte ins Atommüllager Gorleben, hat Einwände gegen den vorgesehenen Transporttermin Anfang März erhoben. Grund: die unsichere Wetterlage im März. Problematisch könne es vor allem bei Nebel werden; dann sei womöglich der Einsatz von Polizeihubschraubern gefährdet. Das Innenministerium in Hannover ließ sich davon nicht beeindrucken. »Das Wetter kann immer ein Problem sein, egal zu welcher Jahreszeit«, antwortete ein Ministerialer. An einer Terminverschiebung hat Ministerpräsident Gerhard Schröder (SPD) kein Interesse. Er möchte den umstrittenen Castor-Transport möglichst lange vor der niedersächsischen Landtagswahl Anfang nächsten Jahres abgewickelt haben.

Zur Ausgabe
Artikel 16 / 120
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.