Zur Ausgabe
Artikel 8 / 136
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

Bestechung Anklage in der Lapas-Affäre

aus DER SPIEGEL 29/1993

Die Beschaffungsaffäre um das Bundeswehrflugzeug Lapas landet vor Gericht. Gegen den pensionierten Hardthöhen-Beamten Norbert Gilles, 69, einst Elektronikexperte der Rüstungsabteilung im Verteidigungsministerium, hat die Staatsanwaltschaft Anklage wegen Vorteilsannahme, Bestechlichkeit und Untreue beim Landgericht Bonn erhoben. Dem Regierungsdirektor a. D. wird vorgeworfen, deutschen und ausländischen Rüstungsfirmen in mehreren Fällen rechtswidrig Aufträge zugeschanzt zu haben. Im Gegenzug hätten sich der Wehrexperte und seine Frau von der Industrie Flugreisen nach Südafrika sowie luxuriöse Kreuzfahrten ins Mittelmeer, in den Südpazifik und in die Karibik spendieren lassen. Gegenwert der Reisen auf Firmenkosten: 178 000 Mark. Dem Allgäuer Unternehmer Burkhart Grob droht wegen der Lapas-Affäre ebenfalls Bestrafung. Der Hersteller des Aufklärungsflugzeugs Lapas ließ Gilles und dessen Ehefrau 1987 kostenlos auf seinem brasilianischen Anwesen in der Nähe von Sao Paulo Urlaub machen.

Zur Ausgabe
Artikel 8 / 136
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.