Zur Ausgabe
Artikel 119 / 121
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

Annika Walter,

aus DER SPIEGEL 48/1996

21, deutsche Silbermedaillen-Gewinnerin im Turmspringen in Atlanta, bekam amerikanische Prüderie am nackten Leib zu spüren. Für Playboy-Fotos suchten das Sprungwunder und ihr Kamerateam in Los Angeles einen Sprungturm, »wo wir Nacktaufnahmen machen durften«. Kein Badbetreiber war bereit, seine Anlage für derlei Umtriebe zu öffnen. Dafür sprang die Schöne nackt in den in Arizona gelegenen Lake Powell: »Ein echter Schock«, so die an Beckentemperaturen von 28 Grad gewöhnte Sportlerin, »der See war wirklich eiskalt.«

Zur Ausgabe
Artikel 119 / 121
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel