Zur Ausgabe
Artikel 33 / 115
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

Müll Aus für Pfandflaschen?

aus DER SPIEGEL 2/1995

Die als umweltfreundlich geltende Mehrweg-Mineralwasserflasche mit 0,7 Liter Inhalt landet möglicherweise auf dem Müll. Nach einer geplanten EU-Verordnung sollen europaweit 0,75-Liter-Flaschen eingeführt werden, die nach und nach die rund 1,5 Milliarden Glasflaschen ersetzen. Marktführer Gerolsteiner favorisiert eine der neuen Norm entsprechende PET-Kunststoffflasche, die mehrmals gefüllt werden kann. Ein »Arbeitskreis PET-Rücklaufflasche« der Getränkeindustrie setzt dagegen auf eine Plastik-Einwegflasche, die nach einmaligem Gebrauch recycelt werden soll. In Mecklenburg-Vorpommern bei Zarrentin wird bereits ein Pilotprojekt für die Produktion von jährlich 40 Millionen PET-Einwegflaschen geplant. Bei der Bonner Umweltministerin Angela Merkel drängen die PET-Förderer nun gar auf die Einstufung der Plastikflasche als »Mehrwegprodukt«, um dem Verwertungsgebot der Verpackungsverordnung gerecht zu werden.

Zur Ausgabe
Artikel 33 / 115
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.