Gedenken in New York: Wie Wilders den 11. September missbraucht
Foto: Mark Lennihan/ AP
Fotostrecke

Gedenken in New York: Wie Wilders den 11. September missbraucht

11. September Anti-islamische Proteste überschatten 9/11-Gedenken

Es war für die USA bislang der Tag der großen Einheit, doch die bekommt sichtbare Risse. Islamfeindliche Proteste störten das Gedenken an die Toten von 9/11. Während US-Präsident Obama zu Toleranz aufrief, provozierte in New York der niederländische Rechtspopulist Geert Wilders mit Hetztiraden.
cht/AFP/rtr