Abhörskandal in Tschechien Politiker und Journalisten belauscht

In Tschechien gibt es offenbar einen Abhörskandal: Justizminister Ivan Langer ordnete Ermittlungen zu
Vorwürfen an, wonach rund 20 Abgeordnete und Journalisten belauscht wurden.


Prag - Die Gespräche der Betroffenen sollen im Zusammenhang mit Ermittlungen zur Veröffentlichung eines geheimen Polizeiberichts ohne die erforderliche richterliche Genehmigung abgehört worden sein. Das Geheimdokument zum organisierten Verbrechen war wenige Tage vor der Parlamentswahl im Juni an die Medien gelangt.

Dem ehemaligen Ministerpräsidenten Jiri Paroubek und seiner Sozialdemokratischen Partei wird in dem Bericht vorgeworfen, Ermittlungen in Korruptionsfällen behindert zu haben. Paroubek machte die Veröffentlichung der Unterlagen für seine Wahlniederlage verantwortlich.

kai/AP



© SPIEGEL ONLINE 2006
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.