US-Abzug: Bye-bye Irak
Foto: Maya Alleruzzo/ AP
Fotostrecke

US-Abzug: Bye-bye Irak

Abzug aus dem Irak US-Truppen überlassen den Söldnern das Feld

Die letzte Kampfbrigade hat das Land verlassen, jetzt will die US-Regierung im Irak die Zahl privater Sicherheitsleute verdoppeln. Was einheimische Kräfte nicht schaffen, sollen dann rund 7000 Söldner leisten: Diplomaten und Entwicklungshelfer beschützen - und womöglich noch weitaus mehr.
ffr/AFP/dpa/Reuters