Ägypten Hunderte Islamisten freigelassen

In Ägypten sind rund 900 Mitglieder der verbotenen fundamentalistischen Bewegung Dschamaa Islamija aus dem Gefängnis entlassen worden. Einige von ihnen waren mehr als 20 Jahre lang inhaftiert.


Kairo - Zu den Freigelassenen gehöre auch einer der historischen Führer der Untergrundbewegung, Nadscheh Ibrahim. Sie seien gruppenweise in den vergangenen zehn Tagen frei gekommen.

Dschamaa Islamija hatte sich Ende der siebziger Jahre mit der radikalen Bewegung al-Dschihad zusammengeschlossen. Sie werden gemeinsam für das Attentat auf den ägyptischen Präsident Anwar al-Sadat im Oktober 1981 verantwortlich gemacht.

In den neunziger Jahren stand die Gruppe hinter mehreren Anschlägen auf Touristen; dazu zählt vor allem das Attentat in Luxor, bei dem im November 1997 insgesamt 58 Menschen starben. Seit einigen Jahren hat sich Dschamaa Islamija jedoch zunehmend öffentlich von der Gewalt distanziert.

lan/AFP



© SPIEGEL ONLINE 2006
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.