Machtkampf in Ägypten Militärchef Sisi tauscht Generäle aus

Noch hat Abd al-Fattah al-Sisi seine Präsidentschaftskandidatur nicht verkündet, aber der ägyptische Militärchef trifft offenbar wichtige Entscheidungen vor seinem Wechsel: Er tauschte gleich mehrere Generäle aus.

General Sisi: Wann gibt er seine Präsidentschaftskandidatur bekannt?
AP

General Sisi: Wann gibt er seine Präsidentschaftskandidatur bekannt?


Kairo - Ägyptens Armeechef Abd al-Fattah al-Sisi hat mehrere Generäle abberufen. Unter ihnen sei auch der Kommandeur der Zweiten Armee, General Ahmed Wasfi, berichtete die Kairoer Tageszeitung "Al-Ahram". Die Zweite Armee ist für den Großteil der Halbinsel Sinai zuständig. Ihre Bemühungen, die Aktivitäten von Qaida-nahen Islamisten zu stoppen, blieben dort bislang ohne durchschlagenden Erfolg. Wasfis Nachfolger wurde sein Stabschef General Mohammed al-Schahat.

Offenbar geht es Sisi darum, vor seinem Abgang ihm loyale Befehlshaber in den Schlüsselpositionen der Streitkräfte zu installieren.

Aus ägyptischen Militärkreisen hieß es, die Umstrukturierungen seien Teil einer normalen Erneuerung der Führungskräfte. Doch hat der Schritt in Ägypten auch Erwartungen geweckt, dass Sisi bald seine Kandidatur für die Präsidentschaftswahlen verkünden könnte. Es wird von ihm erwartet, dass er in diesem Fall seine militärischen Ämter niederlegt. Wasfi könnte dann in den obersten Militärrat nachrücken.

Wann genau die Präsidentschaftswahlen stattfinden sollen, ist noch immer unklar. Ursprünglich sollte bis Mitte April gewählt werden. Vergangene Woche hieß es plötzlich, der neue Präsident solle bis Mitte Juli gewählt werden. Gegenwärtig ist Adli Mansur Interimspräsident. Er wurde nicht gewählt, sondern vom Militär eingesetzt.

als/ras/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.