Bürgerkrieg in Äthiopien »Paradoxerweise hat der Reformprozess die Konflikte verstärkt«

Äthiopiens Premier Abiy Ahmed bekam 2019 den Friedensnobelpreis. Jetzt führt er einen Bürgerkrieg – und demokratische Reformen werden zurückgeschraubt, warnt der Ethnohistoriker Wolbert Smidt.
Ein Interview von Jan Puhl
Premier Abiy Ahmed ist als Reformer gestartet – nun führt er Krieg im eigenen Land

Premier Abiy Ahmed ist als Reformer gestartet – nun führt er Krieg im eigenen Land

Foto: Mulugeta Ayene / AP
Zehntausende sind vor den Kämpfen aus dem Bundesstaat Tigray in die Nachbarländer, vor allem den Sudan, geflohen

Zehntausende sind vor den Kämpfen aus dem Bundesstaat Tigray in die Nachbarländer, vor allem den Sudan, geflohen

Foto: MOHAMED NURELDIN ABDALLAH / REUTERS