Afghanischer Volksheld Massud Bin Laden erteilte den Mordauftrag höchstpersönlich

Die Ermordung des afghanischen Oppositionsführers und Volkshelden Massoud im September vergangenen Jahres soll Terroristenchef Bin Laden persönlich angeordnet haben. Das hat ein Talibanführer ausgesagt.


Der ermordete Ahmed Shah Massoud (1996)
AFP

Der ermordete Ahmed Shah Massoud (1996)

Kabul - Der frühere stellvertretende Taliban-Innenminister Mullah Mohammed Chaksar hat nun zugegeben, dass Terroristenchef Osama Bin Laden die Ermordung des afghanischen Oppositionsführers Ahmed Schah Massoud persönlich befahl.

Der Chef der Nordallianz war am 9. September vergangenen Jahres von zwei als Journalisten getarnten Selbstmordattentätern getötet worden. Den Sprengsatz hatten die Terroristen in einer Kamera versteckt.

Bei den Attentätern soll es sich um zwei Araber handeln, die seinerzeit gerade auf dem Weg nach Indonesien waren. Chaksar will dies von zwei Saudi-Arabern aus dem Umkreis des mutmaßlichen al-Qaida-Chefs erfahren haben. Der Exminister hat inzwischen mit den Taliban gebrochen.



© SPIEGEL ONLINE 2002
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.