Afghanistan 18 britische Soldaten haben mysteriöses Fieber


Kabul/London - In Afghanistan sind 18 britische Soldaten an einem noch nicht identifizierten Fieber erkrankt. Zwei von ihnen seien "sehr schwer krank", teilte das britische Verteidigungsministerium mit. Einer der beiden sei nach Großbritannien geflogen worden, der andere in ein US- Militärkrankenhaus nach Deutschland. Das Ministerium schloss aus, dass die Erkrankungen auf einen Terrorangriff mit Biowaffen zurückgehen könnten.

Bei allen Erkrankten handele es sich um medizinisches Personal, das in einem Feldlazarett auf dem Flughafen von Bagram nördlich der Hauptstadt Kabul gearbeitet habe. Dieses Lazarett sei nun vorläufig geschlossen worden. Seine Funktion werde von einem deutschen Lazarett übernommen. Die 350 Soldaten, die in dem britischen Lazarett gearbeitet hatten, stehen unter Quarantäne.

Ursprünglich sei angenommen worden, bei der offenbar ansteckenden Krankheit handele es sich um Hirnhautentzündung (Meningitis), doch nach derzeitigem Stand sei das "unwahrscheinlich", sagte ein Ministeriumssprecher. Ein BBC-Reporter berichtete, es handele sich möglicherweise um eine Art von Typhus. Ein Sprecher der britischen Streitkräfte in Bagram sagte in der BBC: "Es ist eine ernste Situation."



© SPIEGEL ONLINE 2002
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.