Afghanistan Attentat nahe US-Botschaft - viele Tote

In der Nähe der US-Botschaft in der afghanischen Hauptstadt Kabul hat ein Selbstmordattentäter eine Autobombe gezündet. Außer dem Täter kamen mindestens 16 Menschen ums Leben, darunter auch sieben Ausländer. Die Taliban bekannten sich zu dem Anschlag.


Kabul - Der Anschlag ereignete sich an einem Kreisverkehr im Osten der Stadt, nur dutzende Meter von der US-Botschaft entfernt. Die Detonation der Autobombe zerriss den Wagen in zwei Teile. Im Umkreis von 50 Metern lagen Trümmer und Leichenteile. Schwer bewaffnete US-Soldaten riegelten das Gebiet um die Botschaft in der Hauptstadt Kabul ab. Die Explosion ließ in der Innenstadt von Kabul die Scheiben erzittern, eine Rauchsäule stieg in den Himmel.

Anschlag in Kabul: Wagen in zwei Teile zerrissen.
REUTERS

Anschlag in Kabul: Wagen in zwei Teile zerrissen.

Insgesamt wurden nach Angaben von Behörden mindestens 16 Menschen bei dem Anschlag getötet. Darunter seien sieben Ausländer, zwei von ihnen sollen US-Soldaten sein. 23 Menschen wurden verletzt. Die islamistischen Taliban bekannten sich zu dem Attentat.

Ersten Informationen der Bundeswehr zufolge wurden keine deutschen Soldaten verletzt oder getötet. In Kabul sind im Rahmen des Nato-Friedenseinsatzes im Land auch deutsche Truppen stationiert. Auch sie waren bereits das Ziel von Anschlägen. Im November wurde ein Bundeswehr-Soldat bei einem Selbstmordanschlag in Kabul getötet.

Der Anschlag ereignete sich nur wenige Tage vor dem fünften Jahrestag der Anschläge vom 11. September in den USA. Danach hatten die USA dann eine Militäroffensive in Afghanistan gestartet, die zum Sturz der Taliban führte. Diese hatten die al-Qaida von Osama Bin Laden unterstützt, das für die Terroranschläge verantwortlich war. In jüngster Zeit sind die Taliban wieder erstarkt, was zu heftigen Kämpfen vor allem im Süden des Landes geführt hat.

als/AFP/AP/Reuters/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2006
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.