Afghanistan Australien entsendet 200 weitere Soldaten

Australien will 200 zusätzliche Soldaten nach Afghanistan schicken. Sie sollen ein von den Niederlanden geführtes Wiederaufbauteam verstärken.


Canberra - Im Juli sollen die Soldaten die auf zwei Jahre befristete Mission am Wiederaufbauteam in der südafghanischen Provinz Urusgan antreten, kündigte Premierminister John Howard heute an. Die Zahl der australischen Soldaten in Afghanistan erhöhe sich damit von 300 auf 500. Mit dem Truppenengagement wolle Australien zur Stabilisierung der Demokratie beitragen und eine Rückkehr der radikalislamischen Taliban an die Macht verhindern.

Nach Angaben von Verteidigungsminister Brendan Nelson wird etwa die Hälfte der zusätzlichen Soldaten zum Wiederaufbau der Infrastruktur eingesetzt, die andere Hälfte wird unter leichter Bewaffnung für den Schutz des Wiederaufbauteams sorgen. Urusgan ist eine frühere Hochburg der Taliban. Die Stationierung von derzeit 900 australischen Soldaten im Irak ist durch die Entsendung nicht betroffen.

Erst im vergangenen Monat hatte Australien die Zahl seiner Soldaten in Afghanistan um 110 aufgestockt. Die Niederlande hatten Anfang des Monats angekündigt, weitere 1200 Soldaten in das Land zu schicken. Im Juni sollen die Niederlande die Führung der Nato-Truppe Isaf in Afghanistan übernehmen.

lan/AFP



© SPIEGEL ONLINE 2006
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.