Afghanistan Bundeswehrsoldaten töten Angreifer

Wieder eine Attacke auf deutsche Soldaten in Nordafghanistan. Aufständische griffen eine Bundeswehrpatrouille an. Zwei der Angreifer wurden erschossen.


Berlin - Vier Aufständische schossen im nordafghanischen Unruhedistrikt Chahar Darreh auf eine Fußpatrouille der Bundeswehr. Sie hätten am Donnerstagabend aus kurzer Entfernung mit Handwaffen geschossen, teilte das Einsatzführungskommando mit.

Im anschließenden Feuergefecht seien zwei der Angreifer getötet worden. Von den deutschen Soldaten wurde niemand verletzt.

Der Angriff erfolgte einen Tag nach einem tödlichen Sprengstoffanschlag auf eine deutsche Patrouille in Kunduz. Dabei waren ein 33-jähriger Bundeswehrhauptmann getötet und eine weiterer Soldat sowie ein afghanischer Übersetzer verletzt worden.

als/dpa

insgesamt 24 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Coolie, 27.05.2011
1.
Zitat von sysopWieder eine Attacke auf deutsche Soldaten in Nordafghanistan. Aufständische griffen eine Bundeswehrpatrouille an. Zwei der Angreifer wurden erschossen. http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,765246,00.html
Sie (die Aufständischen) hätten am Donnerstagabend aus kurzer Entfernung mit Handwaffen geschossen, teilte das Einsatzführungskommando mit. Aha, müssen aber alt und blind gewesen sein, da alle deutschen Soldaten unverletzt geblieben sind. Ah ja, Taliban sind auch nicht mehr das, was sie mal waren. Ich kann mir nicht helfen, aber irgendwie haftet der Schilderung des Herganges eine gewisse Komik an.
takeo_ischi 27.05.2011
2. .
Zitat von sysopWieder eine Attacke auf deutsche Soldaten in Nordafghanistan. Aufständische griffen eine Bundeswehrpatrouille an. Zwei der Angreifer wurden erschossen. http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,765246,00.html
Was soll man dazu schreiben? Waidmanns Heil?
leser_81 27.05.2011
3. Trauerfall
Mein Mitleid gilt dem getöteten Soldaten und seiner Familie. Ohhh Moment ! Ein Bundeswehrsoldat hat geschossen ! Na dann "Gratulation" für den tollen Schuss und möge die Frau und die Kinder des "Terroristen" eine Hungertod sterben. Merken einige Leser wie abartig manche hier immer in Tauerarbeit für tote westliche Soldaten verfallen? Was ist mit dem Angreifer? Hat er den Tod verdient, weil er sich gegen eine westliche Besatzungsmacht gestellt hat? Was ist mit seinen Hiterbliebenen? Hatte er Frau und Kinder? Was sagen seine Eltern zu diesem Verlust? Auch dieser Mensch war wohl Sohn, Vater und Ehemann !
Morgon 27.05.2011
4. ...
Zitat von leser_81Mein Mitleid gilt dem getöteten Soldaten und seiner Familie. Ohhh Moment ! Ein Bundeswehrsoldat hat geschossen ! Na dann "Gratulation" für den tollen Schuss und möge die Frau und die Kinder des "Terroristen" eine Hungertod sterben. Merken einige Leser wie abartig manche hier immer in Tauerarbeit für tote westliche Soldaten verfallen? Was ist mit dem Angreifer? Hat er den Tod verdient, weil er sich gegen eine westliche Besatzungsmacht gestellt hat? Was ist mit seinen Hiterbliebenen? Hatte er Frau und Kinder? Was sagen seine Eltern zu diesem Verlust? Auch dieser Mensch war wohl Sohn, Vater und Ehemann !
Man kann zu dem Einsatz Meinungen haben wir man will. Aber wenn jemand auf mich zukommt und mich erschießen will .... lasse ich mich dann erschießen, aus Rücksicht darauf, dass der, der mich angreift, evtl sterben könne wenn ich mich verteidige und seine Familie dann leidet? Also bitte, ein bisschen Realismus! Man kann den Einsatz in Frage stellen - nicht aber solch einen Vorfall.
trubeldubel 27.05.2011
5. .
Es ist das Recht und die Pflicht der Bevölkerung, sich gegen Besatzer zu wehren. Die BW hatte zu Beginn einen guten Ruf, da sie sich "normal" benahm. Seit der Einsatz kein humanitärer Einsatz mehr ist, sondern unter NATO-Flagge läuft, ist die BW nunmal auch ein Aggressor. Und warum sollen die Bewohner zwischen guten und bösen Besatzern unterscheiden? Mal sehen, warum kein BW-Angehöriger verletzt wurde. Vielleicht stellt sich dann heraus, dass die Angreifer garnicht angegriffen haben. Also schonmal vorbeugend abgeknallt. Und eine Flinte in der Hand bedeutet in den Regionen nicht, dass man angreifen will. Sie gehört einfach zur Grundausstattung der Männer. Mir tut jeder Afghani leid, und das unabhängig von der Glaubensrichtung.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.