Ex-Mitarbeiter in Afghanistan Noori half den Deutschen - doch wer hilft ihm?

Shamsuddin Noori arbeitete in Afghanistan für das Auswärtige Amt. Deswegen jagten ihn die Taliban. Er floh nach München, doch seine Familie ist weiterhin in Gefahr. Von Deutschland fühlt er sich verraten.
Shamsuddin Noori in München: "Gefühlt wie ein Held"

Shamsuddin Noori in München: "Gefühlt wie ein Held"

Foto: bernhardhuber.com
Shamsuddin Noori in seiner Wohnung in München

Shamsuddin Noori in seiner Wohnung in München

Foto: bernhardhuber.com
Deutsche Bundeswehrsoldaten in Mazar-i-Scharif (Archivbild)

Deutsche Bundeswehrsoldaten in Mazar-i-Scharif (Archivbild)

Foto: 

Michael Kappeler/ DPA

Noori (r.) unterstützte das Auswärtige Amt bei seiner Mission. Vielen Afghanen gilt er dafür als Kollaborateur

Noori (r.) unterstützte das Auswärtige Amt bei seiner Mission. Vielen Afghanen gilt er dafür als Kollaborateur

Foto: Raphael Thelen
Anschlag auf das Büro des Provinzgouverneurs am 28. Mai 2011 in der nordafghanischen Stadt Taloqan

Anschlag auf das Büro des Provinzgouverneurs am 28. Mai 2011 in der nordafghanischen Stadt Taloqan

Foto: Ezatullah Pamir/ AP
Nach dem Anschlag stehen afghanische Sicherheitskräfte vor dem Gebäude des Provinzgouverneurs in Taloqan

Nach dem Anschlag stehen afghanische Sicherheitskräfte vor dem Gebäude des Provinzgouverneurs in Taloqan

Foto: Fulad Hamdard/ AP
Afghanische Taliban-Kämpfer

Afghanische Taliban-Kämpfer

Foto: Uncredited/ AP
Noori mit seiner Familie in München

Noori mit seiner Familie in München

Foto: bernhardhuber.com
Noori schreibt Briefe an das Auswärtige Amt, das Innenministerium und das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge. Er hofft auf schnelle Hilfe

Noori schreibt Briefe an das Auswärtige Amt, das Innenministerium und das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge. Er hofft auf schnelle Hilfe

Foto: bernhardhuber.com
Taliban-Kämpfer: Je stärker die Islamisten wurden, desto gefährlicher wurde es für Noori und seine Familie

Taliban-Kämpfer: Je stärker die Islamisten wurden, desto gefährlicher wurde es für Noori und seine Familie

Foto: Aref KARIMI/ AFP
Krater einer Explosion in der Nähe der deutschen Botschaft in Kabul, 2017

Krater einer Explosion in der Nähe der deutschen Botschaft in Kabul, 2017

Foto: Rahmat Gul/ AP
Noori hält die Entscheidung, mit den Deutschen zu arbeiten, bis heute für richtig

Noori hält die Entscheidung, mit den Deutschen zu arbeiten, bis heute für richtig

Foto: bernhardhuber.com

Dieser Beitrag gehört zum Projekt Globale Gesellschaft