Afghanistan-Einsatz Kanada will deutsche Panzer mieten

Kanada will nach Berichten eines kanadischen Fernsehsenders zwanzig deutsche Leopard-Panzer für den Kampfeinsatz in Afghanistan mieten. Sie haben einen entscheidenden Vorteil gegenüber den älteren Modellen der kanadischen Streitkräfte - die Klimaanlage.


Montreal - Die Leopard-Panzer böten einen besseren Schutz gegen Minen und Panzerabwehrraketen als die kanadischen Fahrzeuge, berichtete der kanadische Sender CTV. Zudem seien die deutschen Panzer des Modells A6M im Gegensatz zu den kanadischen klimatisiert.

Wie CTV berichtete, sind die knapp 30 Jahre alten C2-Modelle des "Leopards" in kanadischen Diensten für den Einsatz in Afghanistan kaum geeignet, da die Innentemperaturen wegen fehlender Klimaanlage im heißen Sommer Afghanistans bei knapp 65 Grad liegen. "Wir müssen die Einsätze einschränken, um keine Soldaten zu verlieren, wenn sie überhitzen", sagte Heereschef Andrew Leslie.

Die modernen Leopard-Panzer vom Typ A6M sind dagegen nicht nur klimatisiert, sondern bieten mit ihrer fortschrittlicheren Panzerung auch einen besseren Schutz gegen Angreifer. Die endgültige Entscheidung über das Panzer-Mietgeschäft will Premier Stephen Harper innerhalb der nächsten Tage treffen, berichtete der Sender.

Harper gab auf Anfrage lediglich die Auskunft, die Regierung diskutiere über die Panzerfrage und werde demnächst eine Erklärung dazu abgeben. Kanada hat im Süden Afghanistans 2500 Soldaten im Einsatz.

jaf/AFP/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2007
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.