Afghanistan Karzai hält an Wahltermin im September fest

Trotz täglicher Angriffe der Taliban will Afghanistans Präsident Hamid Karzai im September Wahlen abhalten. In Istanbul dankte er der Nato für die Verstärkung ihrer Truppenpräsenz. Er zeigte sich zuversichtlich, dass die vorübergehende Aufstockung der Soldaten von 6500 auf 10.000 die Sicherheitslage stabilisieren wird.


Afghanistans Präsident Karzai beim Nato-Gipfel: Wir halten unser Versprechen
AP

Afghanistans Präsident Karzai beim Nato-Gipfel: Wir halten unser Versprechen

Istanbul - "Nachdem wir dem afghanischen Volk Wahlen im September versprochen und so bemerkenswerten Erfolg bei der Registrierung der Wähler haben, müssen und sollten wir im September Wahlen haben", sagte Karzai heute in Istanbul. Am Termin für die Präsidenten- und Parlamentswahlen waren angesichts der anhaltenden Gewalt in Afghanistan Zweifel aufgekommen. Karzai wies darauf hin, dass sein Land noch lange mit den letzten Anhängern des Taliban-Regimes zu kämpfen haben werde. Er zeigte sich aber zuversichtlich, dass sie den politischen Demokratisierungsprozess nicht aufhalten können.

Seit August sind bei Angriffen unter anderem auf Aufbauhelfer rund 800 Menschen ums Leben gekommen. In der vergangenen Woche hatte der Generalsekretär der Vereinten Nationen, Kofi Annan, gesagt, wenn die Sicherheitslage nicht besser werde, drohe eine Verschiebung der Wahlen.

Karzai forderte seit langem die (gestern beschlossene) Ausweitung der bislang auf den Großraum Kabul beschränkten Truppenpräsenz. Im Herbst vergangenen Jahres stationierte die Bundeswehr ein Wiederaufbauteam (PRT) in der nordirakischen Stadt Kunduz. Weitere PRTs sollen nun in Faisabad, Baglan, Masar-i-Sharif und Meymana entstehen. Langfristig soll auch in Herat im Westen des Landes ein PRT aufgebaut werden. Das PRT in Faisabad übernimmt ebenfalls die Bundeswehr. Nato-Generalsekretär Jaap de Hoop Scheffer versicherte Karzai, dass die zugesagten Verstärkungstruppen auch tatsächlich entsandt würden.



© SPIEGEL ONLINE 2004
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.