SPIEGEL ONLINE

SPIEGEL ONLINE

31. Oktober 2011, 14:00 Uhr

Afghanistan

Mehrere Tote bei Anschlag auf Uno-Gästehaus

Taliban haben einen blutigen Anschlag auf Gebäude der Uno in Kandahar verübt - die Terroristen lieferten sich mehrstündige Gefechte mit Sicherheitskräften. Unter den Toten sind drei Mitarbeiter des Flüchtlingshilfswerks der Vereinten Nationen.

Kandahar - Bei einem Kommandoangriff der Taliban auf ein Büro der Vereinten Nationen in der südafghanischen Provinzhauptstadt Kandahar sind mindestens acht Menschen getötet worden. Die genauen Angaben über die Toten schwanken: Die Regierung der Provinz Kandahar teilte mit, bei den Toten handle es sich um einen hochrangigen Polizisten, drei afghanische Zivilisten und die vier Angreifer. Das Uno-Flüchtlingshilfswerk UNHCR teilte mit, drei ihrer afghanischen Mitarbeiter seien bei dem Angriff ums Leben gekommen. Mindestens zwei weitere Mitarbeiter wurden den Angaben zufolge verletzt.

Nach Angaben der Provinzregierung von Kandahar sprengte sich zunächst ein Selbstmordattentäter in einem Lastwagen vor einem Kontrollposten des Geländes, in dem Büros einer US-Hilfsorganisation und der Uno liegen, in die Luft. Drei weitere Angreifer hätten sich anschließend verschanzt und sich mehrstündige Gefechte mit Sicherheitskräften geliefert, bis sie erschossen worden seien. Die Taliban bekannten sich zu dem Angriff und teilten mit, Ziel seien die Vereinten Nationen gewesen.

Bereits am Samstag hatten die Taliban in Kabul einen Nato-Konvoi mit einem Selbstmordanschlag getroffen. Dabei kamen 17 Menschen ums Leben, darunter fünf Nato-Soldaten.

anr/dpa/dapd/Reuters

URL:

Verwandte Artikel:


© SPIEGEL ONLINE 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung