Afghanistan Nato tötet viele Taliban-Kämpfer

Die Nato-Truppen in Afghanistan haben einen Großangriff auf die Taliban gestartet. Mindestens 38 Kämpfer der Radikal-Islamisten wurden dabei getötet. Eine afghanische Nachrichtenagentur meldete dagegen, es seien rund 90 Zivilisten ums Leben gekommen.

Kandahar - Die Soldaten seien bei der Aktion im Süden des Landes gezielt gegen Taliban-Kämpfer vorgegangen, berichtete ein Nato-Sprecher. Mindestens 38 Aufständische seien dabei getötet worden. Die Taliban-Kämpfer hätten versucht, in die Bezirke Schari und Pandschwaji vorzudringen.

Die afghanische Nachrichtenagentur Pajhwok meldete dagegen unter Berufung auf Anwohner, bei dem Bombardement seien rund 90 Zivilisten ums Leben gekommen.

In der Region, die als Hochburg der Radikal-Islamisten gilt, hatten die Nato-Truppen im September eine Großoffensive gegen die Taliban-Kämpfer begonnen.

als/AFP/dpa