Afghanistan Taliban haben angeblich flüchtige Extremisten aufgenommen

Den vier Männern war eigentlich Unmögliches gelungen: die Flucht aus dem Hochsicherheitsgefängnis auf dem US-Stützpunkt Bagram in Afghanistan. Jetzt sollen die mutmaßlichen Terroristen bei Taliban-Rebellen Unterschlupf gefunden haben.


Flucht aus Bagram: "Wir werden sie schützen"
DPA

Flucht aus Bagram: "Wir werden sie schützen"

Kabul - "Die Taliban haben vier al-Qaida-Mudschaheddin gefunden und in Sicherheit gebracht", sagte Taliban-Sprecher Abdul Latif Hakimi heute über Satellitentelefon. "Sie sind weit von Kabul entfernt. Wir werden sie schützen und mit allem unterstützen, was sie benötigen. Sie sind unsere muslimischen Brüder." Die vier Männer arabischer Herkunft waren am Montag aus der schwer bewachten Haftanstalt auf dem festungsartigen US-Luftwaffenstützpunkt Bagram bei Kabul ausgebrochen. Dort sind Terror-Verdächtige und mutmaßliche al-Qaida-Mitglieder inhaftiert, die die US-Armee seit dem Sturz der afghanischen Taliban-Regierung Ende 2001 festgenommen hat. Afghanischen Angaben zufolge stammen die entflohenen Männer aus Syrien, Kuweit, Saudi-Arabien und Libyen.

Die US-Armee teilte mit, die Suche nach den Entflohenen werde fortgesetzt und die Umstände ihrer Flucht würden untersucht. Bei den Flüchtigen handele es sich um gefährliche feindliche Kämpfer. Die US-Armee verteilte an die afghanischen Sicherheitskräfte Fotos, auf denen bärtige Männer im Alter zwischen 20 und 40 Jahren in orangefarbener Häftlingskleidung zu sehen waren. Die Entflohenen sollen diese für ihre Flucht gegen weniger auffällige Sachen getauscht haben. Die US-Armee vermutet weiter, dass die Männer in den Dörfern bei Bagram Unterstützer hatten. Der Standort des Taliban-Sprechers blieb unbekannt. Seine Informationen hatten sich in der Vergangenheit oft als unzuverlässig erwiesen.

Unterdessen sagte ein Taliban-Kommandeur in einem Interview des Fernsehsenders al-Dschasira, die Aufständischen seien im Besitz von Flugabwehrwaffen. "Wir haben Waffen, die Flugzeuge abschießen können", sagte der Kommandeur. "Wir werden noch stärkere Waffen bekommen." Die Taliban hatten kürzlich einen US-Hubschrauber abgeschossen, wobei alle 16 Besatzungsmitglieder ums Leben kamen. Die US-Armee bezweifelt Angaben der Taliban, die bei dem Angriff ein neues, ausgefeiltes Waffensystem eingesetzt haben wollen.



© SPIEGEL ONLINE 2005
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.