Afghanistan Taliban verkünden Tod von verschwundenem Briten

Die Nato vermisst einen britischen Soldaten in Afghanistan. Die Taliban behaupten, sie hätten ihn gefangen, und er sei bei einem Feuergefecht getötet worden. Die afghanische Armee präsentiert einen gänzlich anderen Hergang.

Britische Soldaten in der Provinz Helmand: Suche nach verschwundenem Kameraden
REUTERS

Britische Soldaten in der Provinz Helmand: Suche nach verschwundenem Kameraden


Kabul - Bisher ist lediglich ein Fakt sicher: Ein britischer Nato-Soldat ist in Afghanistan verschwunden. Unklar ist, wo und wie. In einem Telefoninterview sagte einer der Sprecher der radikalislamischen Taliban, Kämpfer der Aufständischen hätten den Soldaten am Sonntagabend entführt, wenig später sei er getötet worden. "Am Sonntagabend gab es einen Kampf zwischen unseren Männern und internationalen Soldaten", so Taliban-Sprecher Kari Youssef Ahmadi zu SPIEGEL ONLINE, "dabei konnten wir einen ausländischen Soldaten fangen".

Seinen Angaben zufolge sei der Soldat später bei einem weiteren Kampf mit Isaf-Einheiten ums Leben gekommen. Ahmadi behauptete, der Isaf-Soldat sei nicht gezielt erschossen worden. "Es gab ein Feuergefecht, dabei wurde der Soldat getroffen", sagte Ahmadi, "ob es eine unserer Kugeln oder eine der ausländischen Soldaten war, wissen wir nicht". Ahmadi äußert sich regelmäßig im Namen der Taliban, allerdings sind seine Angaben oft übertrieben.

Eine ganz andere Version des Vorfalls schilderte der General Sayed Molok, der das 215. Korps der afghanischen Armee ANA in der afghanischen Provinz Helmand kommandiert. Demnach ist der britische Soldat mit einigen afghanischen Kameraden am Sonntagmorgen zum Schwimmen in einem nahegelegenen Fluss aufgebrochen.

"Der Brite brach mit zwei afghanischen Soldaten am Morgen auf und wollte nahe der Ortschaft Kopak im Fluss schwimmen", sagte Molok SPIEGEL ONLINE. Molok konnte nicht sagen, ob der Brite ertrunken sei. "Unsere beiden Soldaten haben ihn plötzlich nicht mehr gesehen", sagte Molok, "wir ermitteln derzeit, was passiert ist". Die Nato teilte mit, nach dem Vermissten werde noch gesucht.

Ein US-Soldat aus Idaho befindet sich seit 2009 mutmaßlich in der Gewalt der Taliban. Es wird vermutet, dass er in Pakistan festgehalten wird. Seine Spur verlor sich Ende Juni 2009 in der ostafghanischen Provinz Paktika. Er ist bislang der einzige Nato-Soldat, von dem bekannt ist, dass er sich in der Gewalt der Taliban befindet.

ler/mgb/dapd



zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!

© SPIEGEL ONLINE 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.