Afghanistan US-Bombe verfehlte Ziel - elf tote Zivilisten


Kabul - Eine fehlgeleitete Bombe hat am Mittwoch im Osten von Afghanistan elf afghanische Zivilisten getötet. Die Bombe fiel nach Angaben der US-Streitkräfte auf ein Haus in den Außenbezirken der Stadt Schkin nahe der pakistanischen Grenze. Die Streitkräfte drückten ihr Bedauern aus und erklärten, es habe sich um einen "tragischen Vorfall" gehandelt. Sie kündigten eine Untersuchung an.

Vor dem Beschuss seien an einem Kontrollpunkt afghanische Soldaten in der Nähe von Schkin angegriffen worden, berichteten die US-Streitkräfte. Zwei Kampfflugzeuge wurden zur Verstärkung entsandt. Die Piloten entdeckten zwei Gruppen von fünf bis zehn feindlichen Kämpfern. Ein Flugzeug habe dann eine 454 Kilo schwere lasergesteuerte Bombe abgeworfen, die jedoch ihr Ziel verfehlt habe. Vier afghanische Soldaten wurden verletzt.



© SPIEGEL ONLINE 2003
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.