Afghanistan USA fordern auch von Frankreich mehr Einsatz

Auch Frankreich hat einen Brief aus dem Pentagon erhalten. Neben Deutschland soll sich auch die Regierung in Paris militärisch stärker in Afghanistan engagieren. Der Unterschied: Die Franzosen haben ihre Post nicht als unverschämt empfunden.


Washington - Auch er habe ein entsprechendes Schreiben von seinem amerikanischen Kollegen Robert Gates erhalten, sagte der französische Außenminister Hervé Morin in der französischen Botschaft in Washington. Sein Brief sei allerdings "ausgesucht höflich" gewesen, betonte Morin. Verteidigungsminister Gates habe darin auf die verstärkten Bemühungen der USA in Afghanistan hingewiesen und "alle Mitglieder der Internationalen Schutztruppe Isaf aufgerufen", es Washington gleichzutun.

Nach SPIEGEL-Informationen forderte Gates seinen deutschen Kollegen Franz Josef Jung (CDU) in einem Brief auf, Soldaten der Bundeswehr für Kampfeinsätze in Südafghanistan zur Verfügung zu stellen. Das Schreiben ist ungewöhnlich scharf. Gates fordert in seinem Schreiben eine Verstärkung des Nato-Kontingents um 3200 Soldaten, woran sich auch Deutschland beteiligen solle.

Morin war am Donnerstag mit Gates in Washington zusammengekommen. Bei der anschließenden gemeinsamen Pressekonferenz vermieden es beide Minister, über konkrete amerikanische Forderungen an Frankreich zu sprechen. Morin wies jedoch darauf hin, dass sich der Afghanistan-Konflikt nicht allein militärisch lösen lasse. Notwendig sei eine "umfassende Herangehensweise", die auch wirtschaftliche und politische Aspekte mit einschließe.

ler/AFP



© SPIEGEL ONLINE 2008
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.