Drama auf dem Mittelmeer 150 Flüchtlinge auf Rettungsschiff "Alan Kurdi" sollen in Quarantäne

Es wäre eine vorläufige Lösung: Die 150 geretteten Menschen an Bord der "Alan Kurdi" sollen noch am Sonntag auf ein anderes Schiff verlegt - und dort von den italienischen Behörden unter Quarantäne gestellt - werden.
Seenotretter auf der "Alan Kurdi" (am 6. April): "Wir wären für eine solche Lösung sehr dankbar"

Seenotretter auf der "Alan Kurdi" (am 6. April): "Wir wären für eine solche Lösung sehr dankbar"

Foto: CEDRIC FETTOUCHE/ AFP
fdi/dpa
Mehr lesen über