Algerien Fünf vermisste Deutsche gefunden

Die fünf in der südalgerischen Wüste vermisst gemeldeten deutschen Touristen sind nach Angaben des algerischen Tourismusministers gefunden worden. Ob sie entführt worden waren oder sich verirrt hatten, ist unbekannt.


Algier - Die Touristen hätten sich seit Donnerstag ohne ihren Führer 200 Kilometer von Djanet in der Tadrart-Region aufgehalten, teilte Tourismusminister Mohamed Seghir Kara im algerischen Sender "Radio 3" mit. Einzelheiten zu dem Verschwinden der Deutschen in Südalgerien gab es zunächst nicht.

Mehrere algerische Zeitungen hatten berichtet, die Fünf würden in der Region von Illizi im Süden des nordafrikanischen Landes vermisst. Unklar sei, ob sich die Deutschen verirrt hätten oder ob sie entführt worden seien. Die Nationalgendarmerie habe die Suche nach den Touristen aufgenommen.

In Südalgerien waren im vergangenen Jahr 32 Europäer, darunter 16 Deutsche, von der Terrorgruppe GSPC entführt worden.



© SPIEGEL ONLINE 2004
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.