Algerien USA warnen vor Anschlag auf Passagiermaschine

Die amerikanische Botschaft in Algier befürchtet, dass Terroristen ein Attentat auf ein Linienflugzeug planen. Das mögliche Anschlagsziel: Westliche Arbeiter auf dem Weg nach Algerien.


Algier - "Es gibt Informationen, wonach Extremisten derzeit ein Attentat auf ein Linienflugzeug planen, das westliche Arbeiter nach Algerien bringt", hieß es in einer am gestrigen Abend auf der Website der US-Botschaft in Algerien veröffentlichten Mitteilung. Demnach verfügt die US-Botschaft allerdings nicht über Informationen, auf welches Flugzeug der mögliche Anschlag zielen und an welchem Tag er stattfinden könnte.

Die Botschaft erneuerte ihre bereits geltenden Reisewarnungen für US-Bürger, die nach Algerien reisen wollen. Die Mitteilung ist heute Thema auf der Titelseite der algerischen Tageszeitung "Ech-Courouk".

In Algerien hatten Islamisten in den vergangenen Wochen mehrere Anschläge verübt: Im Dezember war ein Fahrzeug mit Mitarbeitern einer US-algerischen Firma Ziel eines Attentats. Dabei wurde ein Mensch getötet, neun weitere wurden verletzt.

Zu den Anschlägen bekannte sich die Qaida-nahe Salafistengruppe für Predigt und Kampf (GSPC). Sie ist die einzige bewaffnete Gruppe in Algerien, die sich nicht der im Februar 2006 verkündeten Charta der nationalen Versöhnung angeschlossen hat.

anr/Reuters/AFP



© SPIEGEL ONLINE 2007
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.