Amerikas Tea-Party-Bewegung Rebellisch, zornig, führungslos

Sie misstrauen dem Staat, wettern gegen die Gesundheitsreform und beschwören die individuelle Freiheit: Die radikal-konservative Tea-Party-Bewegung entwickelt sich zur Gefahr für Barack Obama. Doch noch fehlt den Aktivisten eine Führungsfigur - auch Sarah Palin kann die Lücke nicht füllen.
Tea-Party-Bewegung: Obamas giftende Gegnerschar
Foto: Ed Reinke/ AP
Fotostrecke

Tea-Party-Bewegung: Obamas giftende Gegnerschar