Angriff auf Polizisten Viele Tote bei Selbstmordattentat in Afghanistan

Gezielter Anschlag auf afghanische Sicherheitskräfte: Ein Selbstmordattentäter sprengte sich inmitten einer Gruppe von Polizisten in die Luft. Neun von ihnen starben, außerdem kamen zwei Zivilisten ums Leben.


Kabul - Die Sicherheitskräfte exerzierten auf dem Hof der Polizeizentrale im südafghanischen Laschkar Ga, als die Bombe explodierte. Nach Angaben des afghanischen Innenministeriums hat es neben den elf Toten 29 Verletzte gegeben - unter ihnen sollen zahlreiche Polizisten sein. Der Polizeichef der Provinz Helmand vermutet, dass der Attentäter zu den militanten Extremisten der Taliban zählt, die immer wieder Angriffe auf die leicht bewaffnete afghanische Polizei verübt hatte. Der Selbstmordattentäter hatte sich mit einer Polizeiuniform getarnt.

Anschlag in Laschkar Ga: Viele Polizisten getötet
AP

Anschlag in Laschkar Ga: Viele Polizisten getötet

Bei einem Zwischenfall in der westlichen Provinz Fara kam ebenfalls ein Polizist ums Leben. Dort hatte ein Attentäter versucht, sich mit einer Granate in einem Feldlager in die Luft zu sprengen. Er wurde bei dem Angriff erschossen. Die Zahl der Anschläge durch die radikal-islamische Taliban hat in Afghanistan seit 2008 deutlich zugenommen. Im vergangenen Jahr wurden 800 afghanische Polizisten bei solchen Attacken getötet. Helmand und der Süden Afghanistans sind am häufigsten betroffen.

Die vergangene Woche war indes die verlustreichste für die rund 70.000 ausländischen Soldaten. Allein am Wochenende starben bei mehreren Anschlägen der Aufständischen insgesamt neun Soldaten der von Nato und Uno geführten Streitkräfte. Die neue US-Regierung plant, zusätzlich 17.000 Soldaten an den Hindukusch zu schicken, um das Land zu stabilisieren. Unter westlichen Politikern und Beobachtern mehren sich die Stimmen, die ein neuerliches Abgleiten des Landes in die Anarchie befürchten.

abe/AP/Reuters



© SPIEGEL ONLINE 2009
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.