Anschlag in Israel Messerattacke auf Buspassagiere

In der israelischen Stadt Petah Tikva hat ein Palästinenser Buspassagiere mit dem Messer angegriffen und eine Frau erstochen. Bei israelischen Raketenangriff im Gaza-Streifen kamen mindestens fünf Palästinenser ums Leben.


Petah Tikva - Drei weitere Personen wurden bei dem Messerangriff verletzt, eine davon schwer, wie Polizei und Rettungskräfte mitteilten. Augenzeugenberichten zufolge stand der Angreifer während der Fahrt plötzlich auf und ging mit dem Messer auf andere Fahrgäste los. "Er sprang auf die Leute zu und fing an, auf sie einzustechen", berichtete ein Mann. Die übrigen Passagiere hätten den Täter niedergerungen und bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten. Die Polizei erklärte, der Angriff sei vermutlich politisch motiviert gewesen.

Bei einem israelischen Luftangriff auf zwei Autos in Gaza wurden am Sonntagabend mindestens zwei Palästinenser getötet, zwei weitere seien verletzt worden, als Kampfjets die Wagen im Viertel Seitun mit Raketen beschossen hätten, erklärten palästinensische Sicherheitskreise. Bei den Todesopfern handele es sich um Aktivisten der radikalen Gruppe Islamischer Dschihad. Die israelische Armee bestätigte den Angriff.

Bereits in der Nacht von Samstag auf Sonntag waren bei einem Angriff der israelischen Luftwaffe drei Mitglieder der militanten palästinensischen El-Aksa-Brigaden getötet worden. Acht Palästinenser wurden verletzt, als Kampfhubschrauber in Gaza mehrere Raketen auf eine Niederlassung der Fatah-Bewegung und auf ein Auto abfeuerten.

Der Sprecher der israelischen Armee sagte, die Luftwaffe habe die Aksa-Brigaden aus Rache für die wiederholten Raketenangriffe auf Israel angegriffen. In den vergangenen Wochen hätten die Extremisten ihre Angriffe verstärkt. Der Gipfel sei die Attacke vom Freitag gewesen, bei der vier Israelis verletzt worden waren.

jaf/ap/dpa/afp



© SPIEGEL ONLINE 2006
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.