Anschlag in Jerusalem Palästinenser rammt Polizeiauto mit Bagger

Er raste in einen Polizeiwagen und einen Bus: In der Nähe von Jerusalem hat ein Palästinenser einen Anschlag mit einem Bagger verübt. Offenbar wollte er einen Bus mit Kindern treffen - doch der Angreifer wurde von einem Polizist erschossen.


Jerusalem - Amokfahrt mit einem Baggerlader: Ein Palästinenser hat in Jerusalem mit einem Baufahrzeug einen Bus und einen Polizeiwagen attackiert. Dabei wurden zwei israelische Polizisten verletzt. Der Angreifer wurde erschossen. In der Vergangenheit hatten militante Palästinenser bereits mehrfach schweres Gerät für Anschläge auf israelische Ziele benutzt.

Der Anschlag ereignete sich gegen 13.15 Uhr Ortszeit. Nach Zeugenaussagen bot sich am Ort des Anschlags ein grauenhaftes Bild. Der Bagger sei über die Straße gerast und habe das Polizeiauto mit der Schaufel erfasst und durch die Luft gewirbelt. Die Polizei bezeichnete den Vorfall als Terroranschlag. Der Angriff ereignete sich nach Angaben der israelischen Zeitung "Haaretz" in der Nähe eines Einkaufszentrums auf dem "Menachim Begin Boulevard".

Zeugen des Vorfalls äußerten die Vermutung, der Angreifer könnte auf einer Baustelle in der Nähe gearbeitet haben. "Ich sah das Polizeiauto in die Luft fliegen", berichtete ein Taxifahrer. Der Wagen habe sich zweimal überschlagen. Danach soll der Bagger das Auto weiter mit sich geschleift haben, insgesamt über 30 Meter. Der Zeuge berichtete dem Sender Radio Israel weiter, er habe die Verfolgung aufgenommen und vier Schüsse auf den Fahrer des Baufahrzeugs abgegeben. Ein hinzugeeilter Polizist habe dann ebenfalls das Feuer eröffnet und den Angreifer erschossen.

Wie der stellvertretende Polizeichef von Jerusalem, Nisso Schachar, später berichtete, wurde in dem Baufahrzeug ein aufgeschlagener Koran gefunden, was als Hinweis gewertet werden könne, dass der Mann von muslimischen Extremisten beeinflusst gewesen sei.

Nach Informationen von SPIEGEL ONLINE versuchte der Palästinenser offenbar, den Polizeiwagen gegen einen mit Kindern besetzten Bus zu schieben. Dies gelang ihm nicht, so dass der Angriff insgesamt glimpflich ausging. Die beiden Polizisten seien nur leicht verletzt worden. Es war bereits der dritte Anschlag binnen acht Monaten, bei dem Terroristen mit einem Bagger angriffen.

Im Juli vergangenen Jahres zerquetschte ein Palästinenser Autos und einen Bus mit einem schweren Baufahrzeug. Drei Menschen starben, Dutzende wurden verletzt. Bei einem ähnlichen Vorfall drei Wochen später wurden fünf Menschen verletzt.

beb/AP



© SPIEGEL ONLINE 2009
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.