Terror in Paris Attentäter war polizeibekannter Islamist

Die französischen Ermittler haben erste Erkenntnisse über die Identität der Attentäter. Einer der Terroristen war den Behörden bekannt - wegen seiner Verbindungen zu militanten Islamisten.

Soldaten in Paris: Ermittlungen laufen auf Hochtouren
REUTERS

Soldaten in Paris: Ermittlungen laufen auf Hochtouren


Die französische Polizei hat einen der Attentäter von Paris identifiziert. Es handelt sich um einen jungen Franzosen, der in der Vergangenheit wegen seiner Verbindungen zu militanten Islamisten aufgefallen war. Das berichten französische Medien übereinstimmend unter Berufung auf Ermittlungskreise.

Der Mann sei anhand seiner Fingerabdrücke identifiziert worden. Es soll sich um einen der Attentäter handeln, die in der Konzerthalle Bataclan mehr als hundert Menschen töteten. Den Angaben nach stammt er aus Courcouronnes, einem Vorort am südlichen Stadtrand von Paris. Er soll ungefähr 30 Jahre alt gewesen sein. Seinen Namen haben die Behörden bislang nicht öffentlich gemacht.

Auch zu zwei Selbstmordattentätern, die sich vor dem Stade de France in die Luft sprengten, gibt es erste Erkenntnisse. In der Nähe einer Leiche wurde ein syrischer Pass gefunden. Unbestätigten Meldungen zufolge soll bei der Leiche eines zweiten Dschihadisten ein ägyptischer Pass entdeckt worden sein.

Der Radiosender Europe 1 meldet unter Berufung auf Rechtsmediziner, dass mindestens ein Selbstmordattentäter sehr jung gewesen sei, zwischen 15 und 18 Jahre alt.

Fotostrecke

38  Bilder
Anschläge in Frankreich: Der Horror von Paris

syd/AFP/Reuters

© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.