Ehemaliger US-Abgeordneter Anthony Weiner aus Haft entlassen

Er war einer der vielversprechendsten jungen Politiker der USA. Dann zerstörte Anthony Weiner seine Karriere durch seinen Hang zu schlüpfrigen SMS, er landete schließlich im Gefängnis. Jetzt ist die Strafe abgesessen.

Anthony Weiner am 14. Mai in New York
WNYW FOX 5 NY via AP

Anthony Weiner am 14. Mai in New York


Der ehemalige US-Kongressabgeordnete Anthony Weiner hat seine Haftstrafe vollständig abgesessen. Wie der US-Sender "CNN" berichtet, sei Weiner vor drei Monaten zunächst aus dem Gefängnis in eine Wiedereingliederungseinrichtung gewechselt und nun vollständig aus dem Gewahrsam entlassen worden.

Weiner war 2017 zu einer Freiheitsstrafe verurteilt worden, weil er Hunderte Frauen mit obszönen Nachrichten und Penis-Fotos sexuell belästigt hatte. Unter den Betroffenen in dem Sexting-Skandal war auch eine 15-Jährige, die Weiner aufgefordert haben soll, sich vor der Kamera auszuziehen. Weiner hatte die Tat gestanden und auf schuldig plädiert.

"Es ist schön, raus zu sein", sagte Weiner nun "CNN". Er sei froh, dass dieses Kapitel seines Lebens hinter ihm liege. Wie es beruflich für Weiner weitergehen könnte, ist dagegen ungewiss.

Der Skandal hatte die Karriere des Politikers jäh beendet und auch den damaligen US-Präsidentschaftswahlkampf beeinflusst. Im Rahmen der Ermittlungen war der Laptop Weiners und seiner Ex-Frau Huma Abedin beschlagnahmt worden. Darauf waren auch E-Mails an die Präsidentschaftskandidatin Hillary Clinton aufgetaucht, zu der Abedin engen Kontakt pflegte.

In der Vergangenheit hatte Weiner auch für den Posten des Bürgermeisters der Stadt New York kandidiert. Das Vorhaben hatte er damals jedoch aufgegeben, nachdem er bereits einen anderen, weiter zurückliegenden virtuellen Seitensprung einräumen musste. Abedin hatte sich schließlich von Weiner getrennt.

fek



© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.