Geheimdienstoperation mit russischem Journalisten Wie Babtschenko seinen Tod in Kiew inszenierte

Der russische Kriegsjournalist Arkadij Babtschenko hat in Kiew seinen eigenen Tod vorgetäuscht - um mit dem ukrainischen Geheimdienst seine Ermordung zu verhindern. Hat er damit eine Grenze überschritten?
Arkadij Babtschenko mit Generalstaatsanwalt Jurij Lutsenko (r,) und SBU-Chef Wasilij Gritsak

Arkadij Babtschenko mit Generalstaatsanwalt Jurij Lutsenko (r,) und SBU-Chef Wasilij Gritsak

Foto: VALENTYN OGIRENKO/ REUTERS
Journalist Babtschenko: Eben noch tot geglaubt - jetzt im TV
Foto: VALENTYN OGIRENKO/ REUTERS
Fotostrecke

Journalist Babtschenko: Eben noch tot geglaubt - jetzt im TV

SPIEGEL ONLINE
Mitarbeit: Annette Langer, Katja Kuznetsova