Abtreibung von Mädchen in Armenien - eine Mutter erzählt "Ich wollte nicht mehr leben"

In Armenien werden viele Schwangerschaften beendet, weil die Föten weiblich sind. Meist drängt die Familie zur Abtreibung. So erging es auch dieser Frau - im Protokoll schildert sie ihre Erlebnisse und wie sie damit umgeht.
Aufgezeichnet von Luisa Willmann
"Warum eine Tochter, kein Sohn?": Diese armenische Frau, die anonym bleiben möchte, wurde von ihrer Familie gedrängt, abzutreiben

"Warum eine Tochter, kein Sohn?": Diese armenische Frau, die anonym bleiben möchte, wurde von ihrer Familie gedrängt, abzutreiben

Foto: Luisa Willmann

Dieser Beitrag gehört zum Projekt Globale Gesellschaft