Protest gegen Armut Vierter Bulgare stirbt nach Selbstverbrennung

Es war ein Akt der Verzweiflung: Ein 40-jähriger Bulgare hat sich selbst angezündet, um gegen Armut und Korruption in seinem Land zu protestieren. Er starb nun an seinen Brandwunden und ist bereits das vierte Opfer von Selbstverbrennungen in dem EU-Land.
Wütende Proteste in Sofia (10. März): Ärmstes Land der EU

Wütende Proteste in Sofia (10. März): Ärmstes Land der EU

Foto: NIKOLAY DOYCHINOV/ AFP
heb/dpa