Atomkonflikt Teheran setzt Urananreicherung unbeirrt fort

Teheran schert sich weiter nicht um die internationalen Bedenken wegen seines Atomprogramms. Es sei seinem Land gelungen, Uran auf 4,8 Prozent anzureichern, sagte heute der Chef der iranischen Atomenergiebehörde Aghasadeh. Außerdem habe man Rückendeckung aus Russland und China.