Attentat in der Türkei Terroristen nehmen Touristenhochburgen ins Visier

Im türkischen Urlaubsort Kusadasi hat eine Bombe einen Kleinbus auf dem Weg zum Strand in Stücke gerissen. Die meisten der fünf Getöteten und 14 Verletzten sind britische Touristen. Der britische Außenminister Straw verurteilte die Tat als "abscheulichen Akt". Wer hinter der Bluttat steckt, ist noch unklar: Bislang hat sich niemand bekannt.